?>
Beliebte Reiseziele in Dänemark

Beliebte Reiseziele in Dänemark - Natur, Kultur und ganz viel Lebensgefühl

Urlauber können ihre „schönsten Wochen des Jahres“ in Dänemark individuell und abwechslungsreich gestalten. Vor allem dann, wenn sie sich für ein Ferienhaus in der Nähe der anberaumten Ausflugsziele entscheiden, profitieren sie von einem hohen Maß an Flexibilität.

Egal, ob am Strand oder in einer der geschichts- und kulturträchtigen Städte des Landes: hier gibt es so gut wie immer etwas zu bestaunen.

Wer sich auf der Suche nach Erholung für die Seele befindet, sollte hingegen die unzähligen Naturwanderwege für sich erkunden.

Die folgenden Abschnitte zeigen auf, wie vielseitig Dänemark – nicht nur für Touristen, sondern selbstverständlich auch für Einheimische - in Erscheinung treten kann.

Dänemarks Städte – ideale Ausgangspunkte für City Hopping Abenteuer

Aufgrund einer breitgefächerten Auswahl kommen City Hopping Fans in Dänemark ganz sicher auf ihre Kosten. Von „groß“ bis „etwas kleiner“ ist hier so gut wie jeder Stadttyp vertreten. Die folgenden Destinationen sind besonders beliebt und überzeugen durch einen jeweils individuellen Charakter – selbstverständlich zu jeder Jahreszeit.

Video: "Grenzenlos - Die Welt entdecken" in Dänemarks Südwesten

Kopenhagen

Kopenhagen ist Hauptstadt und kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes. Hier hat das Parlament seinen Sitz. Außerdem residiert hier das dänische Königshaus.

Die Menschen vor Ort sind freundlich und heißen Touristen aus aller Welt stets willkommen. Die Zufriedenheit der Dänen mag auch damit zusammenhängen, dass die Lebensqualität hier statistisch als sehr hoch angegeben wird.

Die Sehenswürdigkeiten sind mindestens genauso vielfältig wie die Stadt selbst. Der Stichkanal Nyhavn am Kopenhagener Hafen ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die bunten Häuser fungieren als besondere Hingucker und viele Gaststätten und Kneipen laden zum Verweilen ein.

Auch die lange Fußgängerzone, die in Nyhavn zum Rathausplatz führt, ist einen Besuch wert. Auf dieser Straße kann nach Belieben geshoppt werden. Nationale Designer und internationale Modeketten haben hier ihre Geschäfte eröffnet. Für Bierfans dürfte die alte Carlsberg Brauerei interessant sein. Dort wird die Kunst des Bierbrauens dargestellt. Zudem findet dreimal am Tag eine Bierverkostung statt.

Århus

Die jüngste Stadt Dänemarks ist auch gleichzeitig die zweitgrößte Stadt des Landes. Sie ist eine Universitätsstadt und umringt von Wäldern und künstlich angelegten Parkanlagen, die zum Flanieren einladen.
Zudem bietet die Stadt eine gemütliche Einkaufsmeile, viele Museen, einen Freizeitpark und ansprechende Stadtführungen mit viel Liebe zum Detail. Auch die vielen alten Gebäude und Kirchen zeigen, wie viel Spaß eine kleine Reise in die Vergangenheit machen kann.

Kolding

Kolding liegt in der Region einer wichtigen Handelsroute mit einer spannenden Geschichte. Im Jahre 1268 wurde das Schloss Koldinghus von König Erik Klipping errichtet, um der Stadt mehr Bedeutung zu verleihen.

Dieses Bauwerk ist heute jedoch nur eine der vielen Sehenswürdigkeiten Koldings. Wer beispielsweise ein wenig Lust auf Natur mitten in der Stadt hat, kann den Garten „Geografisk Have og Rosehave“ besuchen.
Auch ein Ausflug zum Hafen lohnt sich. Hier gibt es unter anderem viele Restaurants mit Meerblick.

Wikinger und Runensteine – eine besondere Reise in die Vergangenheit

Keine Lust auf City Hopping? Macht nichts! Wer möchte, kann sich auch in historischer Hinsicht weiterbilden und erfahren, wie Dänemark zu dem wurde, was es heute ist. Vor allem die geschichtlichen Quellen beeindrucken.

So wurden in Dänemark viele Artefakte aus der Wikingerzeit gefunden. In Museen und an verschiedenen Standorten können Urlauber daher die Spuren der Wikinger nachverfolgen und sich ein wenig besser vorstellen, wie die Menschen hier vor über 1.000 Jahren lebten.
Wer sein Wissen hier noch weiter vertiefen möchte, kann auch das Wikinger Museum Haithabu, das Wikingerschiff-Museum in Roskilde, das VikingeCenter in Ribe und den Wikingerhafen in Bork besuchen.

Die Runensteine, die fast in ganz Dänemark verteilt sind, sind heute noch stille Zeitzeugen von damals. Die berühmtesten ihrer Art befinden sich in Jelling.

Sie werden als „Der Kleine Jellingstein“ und „Der Große Jellingstein“ bezeichnet. Der kleine Stein gilt übrigens als „Geburtsschein“ der dänischen Nation, während der große Stein als „Taufschein“ angesehen wird.

Legoland in Billund

Vom Ferienhaus in Jütland ist es kein weiter Weg zu einem der beliebtesten Freizeitparks in Dänemark. Als die Heimat der berühmten Bausteine, bietet Lego den begeisterten Fans alles, was sie sich wünschen.

Über 65 Millionen Legosteine sind verbaut worden, um kreative Welten entstehen zu lassen.
Eine Star-Wars Welt, Tempel, Piratenschiffe, Drachenhöhlen, Wildwasserbahnen, Geisterhäuser, Kletterwände, Legolabore und vieles mehr sind aus den bunten Steinen erschaffen worden.

Wer möchte, kann sich zudem auch Magier-Shows und Feuerwerke anschauen und die Achterbahn, das Laser-Labyrinth und Tiefseetauchfahrten durch den Sealife-Park Atlantis ausprobieren.

Nationalparks Thy und Wattenmeer

Die Nationalparks in Dänemark werden mit großer Sorgfalt und Nachhaltigkeit gepflegt und sind daher schon lange zu einem besonderen Anziehungspunkt für Touristen geworden.

Nationalpark Thy

In der Region Nordjylland liegt der älteste Nationalpark Dänemarks. Ursprünglich wurden Wälder angepflanzt, um Sandverwehungen zu vermeiden. Deshalb ist die Landschaft von Dünen, Küstenheiden und den besagten Wäldern geprägt.

Unter anderem haben hier auch viele Tierarten, wie zum Beispiel die Sumpfohreule, der Kranich, die Rohrweihe, Bruchwasserläufer, Goldregenpfeifer und Rothirsche ein Zuhause gefunden.

Für Touristen ist der ehemalige Rettungsweg zum Wandern freigegeben. Die ehemalige Rettungsstation wird als Übernachtungsmöglichkeit genutzt. In der anderen Station befindet sich ein Museum, das sich mit der Geschichte und der Arbeit des Rettungsdienstes auseinandersetzt. Für Geschichtsinteressierte dürften auch die Bunkerruinen interessant sein.

Der Nationalpark Wattenmeer

In der Nähe der Stadt Tondern liegt das UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer.
Der Nationalpark erstreckt sich über 500 Kilometer und über drei Länder (Dänemark, Deutschland und die Niederlande). Beeindruckend ist hier vor allem die Tide, welche zweimal am Tag ca. 1.000.000.000 Kubikmeter Wasser hin und her bewegt.

Zur Brutzeit ist es besonders wichtig, auf die jeweilige Wegstrecke zu achten. Denn: am Wattenmeer finden sich jährlich zehn bis 12 Millionen Vögel ein, um gemeinsam Eier zu legen.

Deshalb gibt es oft an den skurrilsten Stellen ein Vogelnest zu bestaunen. Gerade im Sommer können besonders viele Tiere beobachtet werden.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Urlaub in Dänemark

Ferienhaus-Urlaub in Dänemark

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten in ganz Dänemark. In Bornholm, Dänische Südseeinseln, Fünen, Jütland, Nordjütische Insel, Rømø, Seeland oder in Südjütland.

Ferienhäuser in Dänemark

Ferienhäuser auf Fünen

Ferienhäuser auf Fünen

Ferienhäuser auf Lolland

Ferienhäuser auf Lolland

Ferienhäuser auf Römö

Ferienhäuser auf Römö

Ferienhäuser auf Seeland

Ferienhäuser auf Seeland