?>
Kransekage

Kransekage – süße Leckerei am Silvesterabend

Drei Dinge sind am Silvesterabend unverzichtbarer Bestandteil in dänischen Haushalten: Die Neujahrsansprache der Königin, ein Stuhl und das süße Gebäck Kransekage. Mit einem Sprung vom Stuhl begrüßen die Dänen um Mitternacht das neue Jahr und nach dem anschließenden Feuerwerk lassen sich die Skandinavier das traditionelle Silvestergebäck schmecken.  

Dänische Silvesterbräuche

Während Weihnachten in Dänemark ein traditionelles Familienfest ist, feiern die Einwohner des skandinavischen Landes den Jahreswechsel bevorzugt mit Freunden. Einige Bräuche sind in Deutschland praktisch unbekannt, andere Rituale wie das gemeinsame Anschauen des Kult-Sketches „Dinner for one“, sind gleich. Um 18:00 Uhr versammeln sich die Dänen vor dem Fernseher. Dann richtet Königin Margarethe II. im Rahmen ihrer Neujahrsansprache das Wort an das Volk. Die Dänen lieben ihre Monarchen und kein Einwohner des Landes würde dieses wichtige Ereignis freiwillig verpassen.  

Den Silvesterabend feiern die Dänen ausgelassen mit viel Flitter. Konfetti gehören ebenso dazu wie Pappnasen, Partyhütchen und Tischfeuerwerk. Zu mitternächtlicher Stunde folgt ein in Deutschland völlig unbekanntes Ritual. Mit einem Sprung vom Stuhl hüpfen die Dänen symbolisch in das neue Jahr. Erst danach werden im ganzen Land die Feuerwerke gezündet. Nach Mitternacht kommt Kransekage (Kranzkuchen) auf den Tisch. Dieser Marzipankuchen ist eine süße Köstlichkeit, die mit einer Glasur versehen und in nahezu jedem dänischen Haushalt an Silvester verzehrt wird.  

Kransekage – Marzipankuchen mit süßer Glasur

Obwohl Kransekage ein traditionelles Silvestergebäck ist, wird es gelegentlich auch bei Familienfeiern oder Hochzeiten serviert. Die wichtigste Zutat für den Kranzkuchen ist Marzipanmasse. Diese wird zu einem geschmeidigen Teig verarbeitet, aus dem Ringe mit unterschiedlichen Durchmessern geformt werden. Zu diesem Zweck werden zunächst Würste gerollt, die zwei bis drei Zentimeter dick sind.  

Nach dem Ausbacken im Backofen werden die Ringe übereinandergestapelt. Beginnend mit dem größten Durchmesser entsteht auf diese Weise eine Kuchenpyramide mit einer runden Grundfläche. Den krönenden Abschluss bildet ein Papierfähnchen, das die dänische Nationalflagge zeigt. Das Fähnchen wird in den obersten Ring des Kransekage gesteckt. Alternativ kann die Gebäckspezialität auch als Kuchenstange gebacken werden. In diesem Fall nennt sich der Silvesterkuchen „Kransekagestænger“.  

Video: Aus NUR 3 ZUTATEN wird diese dänische Spezialität zubereitet I Kransekage I Silvesterkuchen

Zutaten und Zubereitung

Die Zubereitung der dänischen Spezialität Kransekage ist denkbar einfach und erfordert keine Vorkenntnisse. Folgende Zutaten benötigen Sie für den Teig:  

  • 300 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß 

Mit einer Reibe hobeln Sie die Marzipanrohmasse in einzelne Flocken. Diese geben Sie in eine Schüssel und fügen den Puderzucker und das Eiweiß hinzu. Anschließend kneten Sie den Teig, bis eine homogene Masse entstanden ist. Diese sollte nicht zu klebrig sein, da sich die Ringe sonst nicht gut formen lassen. Die Masse wird im Anschluss in Frischhaltefolie gewickelt und kommt für 1-2 Stunden in den Kühlschrank. Nach Ablauf dieser Zeit bestreuen Sie die Arbeitsfläche mit Puderzucker und beginnen Würste aus der Teigmasse zu formen, indem Sie diese auf dem Tisch rollen. Die Würste sollten nicht dicker als 4 cm sein und eine Länge zwischen 6 und 12 cm haben. Anschließend formen Sie die Teigrollen zu Ringen und backen Sie im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten bei einer Temperatur von 200 Grad aus.  

Zuckerglasur und Dannebrog

Die Zuckerglasur ist das Finish für den dänischen Silvesterkuchen. Sie setzt einerseits optische Akzente und macht die Spezialität auf der anderen Seite zu einer süßen Leckerei. Folgende Zutaten benötigen Sie zur Herstellung der Glasur:  

  • 1 Eiweiß
  • 150 g Puderzucker 

Die Zutaten verrühren Sie in einer Schüssel, bis sich beide Komponenten miteinander verbunden haben. Anschließend ziehen Sie die fertige Glasur in feinen Linien über das Gebäck. Wenn Sie Teigkränze in unterschiedlichen Größen gebacken haben, schichten Sie diese übereinander, bis eine kleine Pyramide entstanden ist. In den obersten Kranz stecken Sie – ganz im Sinne dänischer Traditionen – ein kleines Fähnchen mit der dänischen Nationalflagge, die als „Dannebrog“ bezeichnet wird. Verzehrt wird der Kransekage in der Silvesternacht, nachdem mit Böllern und Raketen das neue Jahr begrüßt wurde.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Urlaub in Dänemark

Ferienhaus-Urlaub in Dänemark

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten in ganz Dänemark. In Bornholm, Dänische Südseeinseln, Fünen, Jütland, Nordjütische Insel, Rømø, Seeland oder in Südjütland.

Ferienhäuser in Dänemark

Ferienhäuser auf Bornholm

Ferienhäuser auf Bornholm

Ferienhäuser auf Fünen

Ferienhäuser auf Fünen

Ferienhaus in Jütland - Urlaubsparadies zwischen Nord- und Ostsee

Ferienhaus in Jütland - Urlaubsparadies zwischen Nord- und Ostsee

Ferienhäuser auf Seeland

Ferienhäuser auf Seeland