?>

Kreidefelsen Møns Klint

An der Ostküste der dänischen Ostseeinsel Møn befindet sich mit den Kreidefelsen Møns Klint ein eindrucksvolles Naturwunder. Die höchste Steilküste Dänemarks besteht aus bis zu 128 m hohen Kreidefelsen, die vor rund 70 Millionen Jahren entstanden sind und heute zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Dänemarks gehören.  

Møns Klint – spektakuläre Kreideklippen an der Ostseeküste

Die Kreideklippen Møns Klint sind das dänische Pendant zu den Kreidefelsen auf Rügen. Majestätisch ragen die weißen Felsen knapp 130 m hoch aus der Ostsee auf. Das Wasser schimmert aufgrund der weißen Schwebepartikel an vielen Stellen türkisblau wie in der Karibik. Auf den Klippen erstrecken sich Buchenwälder. Entstanden sind die Kreidefelsen vor etwa 70 Millionen Jahren in der Kreidezeit, als das Gebiet des heutigen Dänemarks von einem urzeitlichen Meer bedeckt war. Die Kalkschalen abgestorbener Schalentiere und mikroskopisch kleiner Algen lagerten sich am Meeresgrund ab und bildeten eine dicke Kreideschicht.  

Eingebettet in die weißen Felsen sind dunkle Bänder, die aus Feuerstein bestehen und viele Fossilien enthalten. Am Grund der Klippen sind tagsüber zahlreiche „Fossilien-Jäger“ unterwegs, die in den Steinen nach Donnerkeilen und versteinerten Seeigeln suchen. Die urzeitlichen Versteinerungen werden aus dem Gestein gewaschen, wenn auf der Ostsee Stürme toben und die Wellen gegen die Kreideklippen branden. Die sechs Kilometer lange Steilküste Møns Klint ist die Attraktion auf der Insel Møn schlechthin. Ca. 300.000 Besucher locken die Kreideklippen alljährlich an.  

Abstieg über Holztreppen

Die meisten Besucher der Kreidefelsen Møns Klint begnügen sich nicht mit einem Blick von den Klippen auf die Weiten der Ostsee. Sie wollen das Naturwunder von unten bestaunen und tatsächlich bietet die Steilküste vom Kiesstrand aus einen überwältigenden Anblick. Wer an den Strand möchte, muss über eine von mehreren Holztreppen hinuntersteigen. Unterschätzen darf man den Abstieg und vor allem den zwangsläufigen Aufstieg nicht. Die Treppe am Geo-Center  Møns Klint ist mit einer Anzahl von knapp 500 Stufen die längste. Der Aufstieg ist selbst für trainierte Besucher eine körperliche Herausforderung. Wer mit kleineren Kindern die Kreidefelsen von unten bestaunen möchte, sollte beim Aufstieg längere Pausen einplanen. Sowohl der Aufenthalt am Kiesstrand als auch der Abstieg über die Treppen erfolgt stets auf eigene Gefahr.  

Video: Møns Klint, Denmark from the air on a beautiful Summer's day

Abbrüche von der Steilküste

Die Kreideklippen Møns Klint sind ein fragiles Gebilde. Immer wieder brechen größere Stücke von der Steilküste ab und stürzen in die Ostsee. Im 20. Jahrhundert ereigneten sich vier große Abbrüche. Der Abbruch im Jahr 1952 war so stark, dass in der Folge eine 500 m lange Halbinsel aus einem Lehm-Kreide-Kieselgemisch entstand. Im Jahr 1980 stürzte ein Teil ins Meer, der als „Sommerspitze“ bezeichnet wurde. Der letzte große Abbruch erfolgte im Jahr 2007, als rund um ein Gebiet, das als „Großer Redner“ bezeichnet wird, über 500.000 Tonnen Kreidefelsen in die Ostsee stürzten. Das Meer nahm aufgrund der unzähligen weißen Schwebepartikel eine flaschengrüne Farbe an. Bereits kurze Zeit nach dem Abbruch fanden sich zahlreiche Schaulustige ein, die auf der neu entstandenen Landzunge nach Fossilien suchten.  

Das Geo-Center Møns Klint

Auf den Klippen von Møns Klint befindet sich das Geo-Center. Einen Abstecher zu den Kreidefelsen können hervorragend mit einem Besuch der Erlebnisausstellung kombinieren. Das Geo-Center entführt die Besucher in Dänemarks wilde Vergangenheit. Sie erfahren Wissenswertes über die Flora und Fauna der Kreidezeit und über die Entstehung der berühmtesten Attraktion auf der Insel Møn. Das Geo-Center verfügt über eine interaktive Ausstellung, die zum Mitmachen und Ausprobieren einlädt. Darüber hinaus werden Fahrten entlang der Kreidefelsen mit einem ausgemusterten Fischkutter angeboten. In der Sommersaison stehen regelmäßig Workshops auf dem Programm, bei denen Groß und Klein Fossilien untersuchen, ein persönliches Glücksamulett entwerfen und eigene Postkarten erstellen können. An das Geo-Center ist darüber hinaus ein Kletterwald angschlossen, der zu einer Kletterpartie unter den Wipfeln jahrhundertealter Buchen einlädt.

Ferienhaus Urlaub in Dänemark

Ferienhäuser in Dänemark mieten

Ferienhäuser in Dänemark mieten

Unsere Top-Ferienhausziele in Dänemark. Entdecken Sie einzigartige Erlebnisse im Ferienhaus an den beliebtesten Orten in ganz Dänemark

Alle Ferienhäuser in Dänemark

Ferienhäuser am Meer

Ferienhäuser am Meer

Reetgedeckte Ferienhäuser

Reetgedeckte Ferienhäuser

Ferienhäuser auf Fünen

Ferienhäuser auf Fünen

Ferienhäuser auf Lolland

Ferienhäuser auf Lolland

Ferienhäuser auf Römö

Ferienhäuser auf Römö

Ferienhäuser auf Seeland

Ferienhäuser auf Seeland

Interessante Beiträge für Ihren Ferienhaus Urlaub in Dänemark:

Einreise nach Dänemark

Einreise nach Dänemark

Die Einreise nach Dänemark erfolgt entweder per Flugzeug auf dem Luftweg, mit der Fähre oder auf dem Landweg. Obwohl das Land Mitglied der EU ist und zu den Unterzeichnern des Schengener Abkommens gehört, werden seit 2016 stichprobenartig Kontrollen an der deutsch-dänischen Grenze durchgeführt.

Klima und Wetter in Dänemark

Klima und Wetter in Dänemark

Dänemark gehört geografisch zu Nordeuropa. Im Süden hat das skandinavische Land eine gemeinsame Grenze mit dem deutschen Bundesland Schleswig-Holstein. Wegen der Lage zwischen Nord- und Ostsee dominieren in Dänemark maritime Einflüsse. Die Sommer sind mäßig warm und die Winter vergleichsweise mild.

Dänisch lernen

Dänisch lernen

Dänisch gehört wie die deutsche Sprache zur Familie der germanischen Sprachen. Der Erlernen der skandinavischen Sprache fällt den meisten Menschen nicht schwer, zumal der Satzbau, mit den Hauptbestandteilen Subjekt-Prädikat-Objekt dem deutschen gleicht.

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit

Wandern, Surfen, Baden, Wellness oder Sightseeing – Dänemark empfängt seine Gäste mit vielfältigen Freizeitangeboten. Die beste Reisezeit für einen Ferienhaus Urlaub in dem skandinavischen Land definieren Personen mit unterschiedlichen Interessen ganz individuell.

Urlaub in Süddänemark - Charmante Ferienregion zwischen Nord- und Ostsee

Urlaub in Süddänemark - Charmante Ferienregion zwischen Nord- und Ostsee

Die Urlaubsregion Süddänemark erstreckt sich von den Nordseeinseln Römö und Fanö über die Ferienorte Blavand und Henne Strand bis zur Ostseeküste von Fünen.

Urlaub in Mitteljütland - Seen, Freizeitparks und Ostseestrände

Urlaub in Mitteljütland - Seen, Freizeitparks und Ostseestrände

Mitteljütland ist eine Region im Zentrum des dänischen Festlandes, die Badeurlauber, Naturliebhaber sowie kulturinteressierte Besucher gleichermaßen begeistert.

Urlaub in Nordjütland - Dünen, Strände und charmante Städte

Urlaub in Nordjütland - Dünen, Strände und charmante Städte

Nordjütland empfängt Sie mit einem weiten Horizont. Ganz im Norden Dänemarks, wo sich endlose Dünen hinter breiten Stränden erstrecken, treffen Nord- und Ostsee zusammen.