×

Geheimtipps für Kopenhagen: Entdecken Sie versteckte Museen, Parks und Galerien

Kopenhagen ist eine der lebenswertesten und kulturell reichsten Städte Europas. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Nyhavn, dem Tivoli oder der Kleinen Meerjungfrau gibt es in der dänischen Hauptstadt viele Geheimtipps, die nur wenige Touristen kennen. Wir stellen Ihnen Museen, Parks und Galerien vor, die selbst in der Hauptsaison nicht überlaufen sind.

Versteckte Museen in Kopenhagen

In Kopenhagen befindet sich eine Vielzahl von Museen mit unterschiedlicher thematischerAusrichtung. Neben berühmten Museen wie dem Nationalmuseum, dem Kunstmuseum und dem Designmuseum gibt es eine Reihe kleinerer und spezieller Museen, die oft übersehen werden.

Cisternerne

Das Museum Cisternerne befindet sich in den ehemaligen Wasserreservoirs unter dem Søndermarken-Park in Frederiksberg. Der riesige unterirdische Raum diente einst als Trinkwasserreservoir für die dänische Hauptstadt. In dieser Welt ohne natürliches Licht wurden früher 16 Millionen Liter Trinkwasser gelagert. Heute befindet sich tief unter der Erde ein Museum für moderne Glaskunst, das in einer einzigartigen Atmosphäre aus Dunkelheit, Feuchtigkeit und Echos seine Ausstellungsstücke präsentiert. Das Museum Cisternerne zeigt wechselnde Ausstellungen von internationalen Künstlern, die sich mit dem Thema Wasser auseinandersetzen. Den Eingang zum Museum markieren zwei Pyramiden aus Glas.

Arbejdermuseet

Das Arbejdermuseet ist ein Museum für die Geschichte und Kultur der Arbeiterbewegung in Dänemark. Es befindet sich in einem historischen Gebäude in der Innenstadt von Kopenhagen und zeigt die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiterklasse vom 19. Jahrhundert bis heute. Das Museum bietet interaktive Erlebnisse wie eine Zeitreise in eine Arbeiterwohnung oder eine Schule aus dem Jahr 1930. Thematisiert werden auch die politischen und sozialen Kämpfe der dänischen Arbeiterklasse.

Davids Samling

Das Museum Davids Samling (deutsch: Davids Sammlung) ist in einem eleganten Stadthaus in der Nähe des Schlosses Rosenborg untergebracht. Es handelt sich um ein Museum für islamische Kunst, das eine der größten und bedeutendsten Sammlungen dieser Art in Nordeuropa besitzt. Gezeigt werden Kunstwerke aus verschiedenen islamischen Ländern und Epochen, wie zum Beispiel Keramik, Textilien, Metallarbeiten, Miniaturen und Kalligrafie. Das Museum bietet auch einen Einblick in die dänische Kunst und Kultur des 18. und 19.Jahrhunderts. Wenn Sie den Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark unweit von Kopenhagen verbringen, dürfen Sie sich einen Abstecher in die Ausstellungsräume nicht entgehen lassen.

Verborgene Galerien in Kopenhagen

Kopenhagen ist eine Stadt, die Kunst und Kreativität fördert und unterstützt. Das spiegelt sich auch in der Vielfalt und Qualität der Galerien wider, die in der Stadt zu finden sind. Neben den renommierten und etablierten Galerien wie der Galleri Bo Bjerggaard, der Galleri Nicolai Wallner oder der Galleri Susanne Ottesen gibt es auch viele unabhängige und experimentelle Galerien, die oft in alten Fabriken, Lagerhallen oder Wohnungen untergebracht sind.

V1 Gallery

Die V1 Gallery befindet sich in einem ehemaligen Schlachthof im Stadtteil Meatpacking District befindet. Sie zählt zu den führenden Galerien für zeitgenössische Kunst in Skandinavien, die sich auf junge und aufstrebende Künstler aus der ganzen Welt spezialisiert hat. Die Galerie zeigt wechselnde Ausstellungen von Malerei, Skulptur, Fotografie, Installation und Performance, die oft provokant, kritisch und humorvoll sind.

Last Resort Gallery

Die Last Resort Gallery ist in einem alten Bürogebäude im Stadtteil Christianshavn untergebracht. Sie eine der neuesten und innovativsten Galerien in Kopenhagen, die sich auf die Förderung von lokalen und internationalen Künstlern konzentriert, die mit verschiedenen Medien und Formaten experimentieren. Die Galerie zeigt wechselnde Ausstellungen von Kunst, die sich mit aktuellen Themen wie Identität, Gesellschaft, Politik und Technologie auseinandersetzt.

Alice Folker Gallery

In einem ehemaligen Friseursalon im Stadtteil Nørrebro ist die Alice Folker Gallery untergebracht. Sie ist eine der charmantesten und intimsten Galerien in Kopenhagen. Der Schwerpunkt liegt auf der Präsentation von aufstrebenden und etablierten Künstlern aus Dänemark und dem Ausland. Präsentiert werden wechselnde Ausstellungen von Kunst, die sich durch eine hohe handwerkliche Qualität, eine persönliche Note und eine poetische Sensibilität auszeichnet.

Video: Kopenhagen Sehenswürdigkeiten: Top-20-Highlights für deinen Urlaub

Versteckte Parks und Gärten

Auch im Außenbereich von Kopenhagen gibt es versteckte Oasen, die abseits der touristischen Ströme zu einer Auszeit einladen. Touristen verirren sich nur selten in diese Parks und Gärten,von denen wir Ihnen an dieser Stelle einige vorstellen.

Garten der Königlichen Bibliothek

Der Garten der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen ist eine grüne Oase, die sich zwischen dem Schloss Christiansborg und der Königlichen Bibliothek befindet. Der Garten wurde 1920 angelegt und hat eine Fläche von 6.400 Quadratmetern. Er ist von hohen Hecken und Bäumen umgeben, die für Ruhe und Schatten sorgen. Der Garten ist für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet einen reizvollen Kontrast zu dem geschäftigen Stadtleben. Zu den Attraktionen gehören ein kleiner Teich mit einer acht Meter hohen Kupfersäule, eine Statue von Søren Kierkegaard, dem berühmten dänischen Philosophen und Dichter sowie mehrere Blumenbeete, die mit verschiedenen Pflanzen und Blumen bepflanzt sind.

Park Skydebanehaven

Der Park Skydebanehaven ist ein kleiner öffentlicher Park im Herzen des Stadtteils Vesterbro in Kopenhagen. Der Name des Parks bedeutet "Der Schießstandgarten" und bezieht sich auf den ehemaligen Schießstand der Königlichen Kopenhagener Schützengesellschaft, der sich früher auf dem Gelände befand. Das auffälligste Merkmal des Parks ist die neugotische Schießstandmauer, die 1887 errichtet wurde, um den Verkehr auf der Istedgade vor verirrten Kugeln zu schützen. Das andere Ende des Parks wird von der Rückseite des ehemaligen Hauptquartiers der Schützengesellschaft begrenzt, einem klassizistischen Herrenhaus, das heute das Museum von Kopenhagen beherbergt.

Park Classens Have

Im Herzen des Kopenhagener Stadtteils Østerbro liegt der kleine öffentliche Park Classens Have. Der Park wurde 1914 angelegt und hat eine Fläche von 2,5 Hektar. Er ist nach dem dänischen General und Industriellen Johan Frederik Classen benannt, der das Gelände 1789 erwarb und dort eine Pulvermühle errichten ließ. Es gibt mehrere Attraktionen, die Sie entdecken können. In der Mitte des Parks befindet sich ein kleiner See mit einer Fontäne, an dem man Enten und Schwäne beobachten kann. Am Rand des Sees steht eine Statue von Hans Christian Andersen, dem berühmten dänischen Märchendichter, der oft im Park spazieren ging. Im Frühling blühen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen auf den Blumenbeeten, und im Sommer können Sie Rosen, Lavendel und Dahlien bewundern.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Beliebteste Ferienhaus Destinationen

Beliebteste Ferienhaus Destinationen

Dänemarks schönste Städte

Dänemarks schönste Städte

Heiraten in Dänemark

Heiraten in Dänemark

Shopping in Dänemark

Shopping in Dänemark

Ferienhausurlaub in Dänemark

Ferienhausurlaub in Dänemark

Ein Ferienhaus an einem der beliebtesten Orte in ganz Dänemark. In Bornholm, Dänische Südseeinseln, Fünen, Jütland, Nordjütische Insel, Rømø, Seeland oder in Südjütland.

Ferienhaus in Dänemark