?>

Surfen in Dänemark

Surfer benötigen drei Dinge für einen wilden Ritt auf der Wasserfläche: Wellen, Wind und Strand. In Dänemark herrscht daran kein Mangel und die Bedingungen zum Windsurfen, Kitesurfen und Wellenreiten sind optimal.  

Dänemark: Surfen an Traumstränden

Nicht immer müssen es Palmenstrände, Badeshorts und eine Piña Colada wie auf Hawaii oder in Kalifornien sein. Auch der hohe Norden Europas hat für eingefleischte Surfer seinen Reiz und punktet mit exzellenten Bedingungen für diese Wassersportarten. Dänemark spielt im Ensemble der skandinavischen Länder die wichtigste Rolle, wenn es um das Windsurfen, Kitesurfen oder Wellenreiten geht. Über 400 km lang ist die Nordseeküste in Jütland. Breite Sandstrände wechseln sich mit felsigen Küstenregionen ab und der Wind weht konstant aus westlichen Richtungen. Die Westküste Jütlands ist nicht gespickt mit Surfcamps wie in anderen europäischen Surf-Destinationen. Das hat den Nachteil, dass Sie nicht an jedem Strandabschnitt zwischen der Jammerbucht und dem Wattenmeer das Surf-Equipment ausleihen können, bringt aber auf der anderen Seite viele Vorteile.  

Surfspot Klitmöller: Highlight an der Jammerbucht

Klitmöller an der Jammerbucht ist das dänische Pendant zur amerikanischen Surferhochburg Hawaii. Nicht ohne Grund trägt der Surfspot an der Nordseeküste den Spitznamen „Cold Hawaii“ in Anlehnung an das Vorbild im Pazifischen Ozean. An einem kilometerlangen Küstenabschnitt reihen sich zahlreiche Surfspots aneinander. Sie tragen vielversprechende Namen wie „Bunkers“ oder „Middles“ und eignen sich sowohl zum Kitesurfen als auch zum klassischen Wellenreiten. Der Westwind türmt meterhohe Wellen vor den Stränden auf, die aufgrund der Kanalisierung durch vorgelagerte Riffe beachtliche Höhen erreichen können. Diese exzellenten Bedingungen zum Surfen in Dänemark haben den internationalen Windsurfverband PWA bewogen, seit 2010 den Cold Hawaii PWA World Cup in Klitmöller austragen zu lassen.  

Ringköbing Fjord und Hvide Sande

Der Ringköbing Fjord an der Westküste Jütlands zählt zu den ersten Adressen für Wind- und Kitesurfer in Dänemark. Knapp die Hälfte der Wasserfläche ist ein maximal hüfthohes Stehrevier, was den Fjord besonders für Anfänger überaus attraktiv macht. Nur eine schmale Landbrücke trennt den Ringköbing Fjord von der offenen Nordsee. Wer des Surfens im Flachwasser überdrüssig ist, kann problemlos den Strand wechseln und sein Können auf den Nordseewellen unter Beweis stellen. Eine Surferhochburg am Ringköbing Fjord ist der Ferienort Hvide Sande, der mittig auf der Landbrücke liegt. Ein Ferienhaus in Dänemark in den Dünen oder am Strand dient Ihnen in einem Surfurlaub als Unterkunft. Im Sommer weht der Wind vornehmlich aus Richtung West bis Nordwest und die Wassertemperatur liegt zwischen 16 und 18 Grad. Am Südufer liegt mit der Ortschaft Bork Havn ein weiterer Surf-Hotspot am Ringköbing Fjord.  

Video: Cold Hawaii: Surferparadies Klitmøller in Dänemark

Surfen an der dänischen Ostseeküste

Weniger Wind, kleinere Wellen und ausgedehnte Flachwasserbereiche machen die dänische Ostseeküste zu einem Mekka für Surf-Einsteiger. Klassisches Wellenreiten ist nur in einigen Regionen mit hohem Wellengang wie an der Nordküste Seelands oder auf Bornholm möglich. Dafür sind die Bedingungen zum Wind- und Kitesurfen optimal. Zu den Hotspots für diese Wassersportarten gehören die Südküste der Insel Fünen, die Strände der Inseln Falster, Lolland und Langeland sowie das Kattegat östlich von Jütland. Im Norden der Hauptstadtinsel Seeland ist die 300 km² große Wasserfläche des Isefjords ein Paradies für Wind- und Kitesurfer. Im Fischerdorf Hundested, das am Eingang zum Roskilde Fjord liegt, starten Sie direkt vom Grünstrand in das Surfabenteuer.  

Surfen lernen im Ferienhaus Urlaub in Dänemark

In einem Urlaub im Ferienhaus in Dänemark bietet sich Ihnen die Gelegenheit, unter professioneller Anleitung das Surfen zu erlernen. In bekannten Ferienorten wie Hvide Sande, Henne Strand und Marielyst an der Ostsee gibt es Surfcamps, die Kurse in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen anbieten. Die Materialausstattung ist hervorragend und der Unterricht wird auf einem hohen Niveau durchgeführt. Nicht selten können Sie zunächst einen Schnupperkurs buchen, um ein Gefühl für den sicheren Stand auf dem Board zu bekommen. Nach einer theoretischen Einweisung und einem „Trockenkurs“ an Land geht es in die Flachwasserzone, wo Sie erste Stehversuche auf dem schwankenden Untergrund unternehmen. Die meisten Grundkurse dauern 12 Stunden und machen Sie mit den elementaren Handgriffen beim Windsurfen oder Wellenreiten vertraut. Das Erlernen des Kitesurfens ist etwas schwieriger, weil die Beherrschung des Lenkdrachens viel Erfahrung und Geschicklichkeit erfordert.      

Ferienhaus Urlaub in Dänemark

Ferienhäuser in Dänemark mieten

Ferienhäuser in Dänemark mieten

Unsere Top-Ferienhausziele in Dänemark. Entdecken Sie einzigartige Erlebnisse im Ferienhaus an den beliebtesten Orten in ganz Dänemark

Alle Ferienhäuser in Dänemark

Ferienhäuser am Meer

Ferienhäuser am Meer

Reetgedeckte Ferienhäuser

Reetgedeckte Ferienhäuser

Ferienhäuser auf Fünen

Ferienhäuser auf Fünen

Ferienhäuser auf Lolland

Ferienhäuser auf Lolland

Ferienhäuser auf Römö

Ferienhäuser auf Römö

Ferienhäuser auf Seeland

Ferienhäuser auf Seeland

Interessante Beiträge für Ihren Ferienhaus Urlaub in Dänemark:

Einreise nach Dänemark

Einreise nach Dänemark

Die Einreise nach Dänemark erfolgt entweder per Flugzeug auf dem Luftweg, mit der Fähre oder auf dem Landweg. Obwohl das Land Mitglied der EU ist und zu den Unterzeichnern des Schengener Abkommens gehört, werden seit 2016 stichprobenartig Kontrollen an der deutsch-dänischen Grenze durchgeführt.

Klima und Wetter in Dänemark

Klima und Wetter in Dänemark

Dänemark gehört geografisch zu Nordeuropa. Im Süden hat das skandinavische Land eine gemeinsame Grenze mit dem deutschen Bundesland Schleswig-Holstein. Wegen der Lage zwischen Nord- und Ostsee dominieren in Dänemark maritime Einflüsse. Die Sommer sind mäßig warm und die Winter vergleichsweise mild.

Dänisch lernen

Dänisch lernen

Dänisch gehört wie die deutsche Sprache zur Familie der germanischen Sprachen. Der Erlernen der skandinavischen Sprache fällt den meisten Menschen nicht schwer, zumal der Satzbau, mit den Hauptbestandteilen Subjekt-Prädikat-Objekt dem deutschen gleicht.

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit

Wandern, Surfen, Baden, Wellness oder Sightseeing – Dänemark empfängt seine Gäste mit vielfältigen Freizeitangeboten. Die beste Reisezeit für einen Ferienhaus Urlaub in dem skandinavischen Land definieren Personen mit unterschiedlichen Interessen ganz individuell.

Urlaub in Süddänemark - Charmante Ferienregion zwischen Nord- und Ostsee

Urlaub in Süddänemark - Charmante Ferienregion zwischen Nord- und Ostsee

Die Urlaubsregion Süddänemark erstreckt sich von den Nordseeinseln Römö und Fanö über die Ferienorte Blavand und Henne Strand bis zur Ostseeküste von Fünen.

Urlaub in Mitteljütland - Seen, Freizeitparks und Ostseestrände

Urlaub in Mitteljütland - Seen, Freizeitparks und Ostseestrände

Mitteljütland ist eine Region im Zentrum des dänischen Festlandes, die Badeurlauber, Naturliebhaber sowie kulturinteressierte Besucher gleichermaßen begeistert.

Urlaub in Nordjütland - Dünen, Strände und charmante Städte

Urlaub in Nordjütland - Dünen, Strände und charmante Städte

Nordjütland empfängt Sie mit einem weiten Horizont. Ganz im Norden Dänemarks, wo sich endlose Dünen hinter breiten Stränden erstrecken, treffen Nord- und Ostsee zusammen.